Mar 24 • 3M

DF000 Moin

Das Lokalradio im Taschenformat stellt sich vor

 
0:00
-3:01
Open in playerListen on);

Appears in this episode

Jan Filter
Lüd & Kram am Elbdeich
Episode details
Comments

Deichfunk also.

Die grundsätzliche Idee ist, einen Podcast über Leute und Ereignisse in und um Winsen und der Winsener Marsch zu machen. Ein bisschen wie ein Lokalradio im Taschenformat. Menschen und ihre Tätigkeiten vorstellen, bekannter machen, ihre Sache damit auch ein wenig unterstützen und insgesamt zeigen, was hier am Elbdeich so alles los ist.

Es wird nicht mein erster Podcast - aber ein echtes Herzensprojekt mit viel Potenzial.

Wie lange will man an einer Idee rumdenken, bevor man sie mal in die Tat umsetzt?

Statt es völlig zu übertreiben mit einem durchdachten Konzept, wage ich jetzt und hier und heute einen relativ planlosen Kaltstart.

Es wird also einen Podcast geben, aber ohne festen Rhythmus - jedenfalls erstmal. Und ohne festes Format. Sogar ohne Intro, bis mir da irgendwas cooles einfällt. Ich fange einfach an und gucke, was so kommt und was sich so anbietet. Einen ersten interessanten Interviewgast habe ich bereits - Ideen für weitere aber auch.

Und ich freue mich, wenn Menschen auf mich zukommen und finden, dass sie mit ihrem Thema, ihrer Veranstaltung, ihrem Hobby, ihrem Verein oder was auch immer ihnen am Herzen liegt, ihre eigene Episode bekommen sollten. Denn dann machen wir das einfach.

Als Hoster habe ich mir Substack ausgesucht. Das ist eigentlich ein Newsletter-Tool, das aber einfach auch Podcast kann. Das hat den Vorteil, dass Deichfunk damit auch ein Blog, auch ein Newsletter sein kann - und dass das Hosting gleichzeitig unkompliziert und günstig bleibt.

Und es hat auch den Vorteil, dass jeder den Deichfunk als Newsletter abonnieren kann, auch wenn er sonst keine Podcasts hört. Denn die Zielgruppe für dieses Projekt hier ist jeder, der hier lebt oder sich dafür interessiert, was hier so los ist. Und das werden vielleicht auch mal ältere Menschen sein, denen das Format Podcast noch nicht ganz so geläufig ist.

Man wird den Deichfunk in Kürze natürlich auch auf allen anderen gängigen Plattformen finden, die für Podcasts bekannt sind: Spotify, Apple, Google usw. Logisch.

Wünsche und Vorschläge, was Themen, Personen, Ereignisse betrifft oder was wir hier sonst noch so beschnacken könnten, sind mir jederzeit herzlich willkommen.